• Zielgruppen
  • Suche
 

ERWAS-Abschlusskonferenz: Ergebnisse aus E-Klär-Projekt

Am 15. und 16. Mai 2017 fand in Berlin die Abschlusskonferenz der BMBF-Fördermaßnahme „Zukunftsfähige Technologien und Konzepte für eine energieeffiziente und ressourcenschonende Wasserwirtschaft (ERWAS)“ statt. In geschichtsträchtigem Rahmen wurden die Ergebnisse der 12 Verbundprojekte präsentiert und diskutiert. Darüber hinaus wurde ausreichend Zeit für einen intensiven, fachlichen Austausch an den 12 Projekt-Marktständen gegeben.

Weitere Informationen unter bmbf.nawam-erwas.de/de/events/erwas-abschlusskonferenz

Das ISAH war in dem Projekt „E-Klär - Entwicklung und Integration innovativer Kläranlagentechnologien für den Transformationsprozess in Richtung Technikwende“ beteiligt. Neben den Arbeiten zur Deammonifikation als aus energetischer Sicht relevantem Verfahren der Abwasserreinigung (SP1) wurde durch das ISAH schwerpunktmäßig ein methodischer Ansatz entwickelt, der das jetzige Vorgehen zur Durchführung von Investitionsentscheidungen durch eine strategische Infrastrukturplanung ergänzen soll (SP2).

Ziel der strategischen Infrastrukturplanung ist es, die Investitionsentscheidung strategisch auszurichten, d.h. z.B. den Handlungsbedarf einer spezifischen Kläranlage frühzeitig anhand ausgewählter Kontrollkriterien bereits während der Nutzungsphase zu erkennen oder die Konsequenzen einer Einzelmaßnahme auf die langfristige technische Ausrichtung der Anlage aufzuzeigen

Die durch den methodischen Ansatz unterstützten Teilschritte sind dabei:
1. Auswahl von relevanten Prognosedaten und -szenarien
2. Festlegung des strategisches Ziels = zukünftiges, energieeffizientes Ausbaukonzept
3. Erstellung von Investitionspfaden = Weg von Ist-Anlage zum zukünftigen Ausbaukonzept
4. Festlegung des nächsten Investitionsschritts
5. Kontrollmechanismen = Fortlaufende Kontrolle der prognostizierten Situation mit Ist-Zustand

Informationen zu aktuellen Teilprojektergebnissen und Veröffentlichungen unter Projektinformation E-Klär.