• Zielgruppen
  • Suche
 

Kopplung energieintensiver Erzeugung von Bioethanol aus Weizen mit der Gewinnung von Energie in Form von Methan aus der Anaeroben Stufe zur Produktion von elektrischer Energie und Prozesswärme

Leitung:Dr.-Ing. Dirk Weichgrebe
Bearbeitung:Axel Borchmann, M.Sc.
Förderung durch:N-Bank
Bild Kopplung energieintensiver Erzeugung von Bioethanol aus Weizen mit der Gewinnung von Energie in Form von Methan aus der Anaeroben Stufe zur Produktion von elektrischer Energie und Prozesswärme

Inhalt

Im Rahmen eines Förderprogramms des Landes Niedersachsen wurde die Zusammenarbeit zwischen der Firma Kraul & Wilkening u. Stelling KG - GmbH & Co und dem Institut für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik der Universität Hannover ermöglicht. Dieses Kooperationsvorhaben umfasst die neuartige Form der Bioethanolherstellung, patentiert durch die Firma KWST, und im Speziellen die Behandlung des anfallenden Abwassers als integraler Bestandteil des Produktionsprozesses durch die Nutzung des entstehenden Biogases zur Erzeugung von elektrischer Energie und Prozesswärme mit innovativen Verfahrenskombinationen aus anaerober und ggf. aerober Abwasserbehandlung. Weiterhin ist eine weitestgehende Aufbereitung der Prozesswässer unter Einsatz von Membranbioreaktoren und einer später geplanten und getesteten weiteren Membranstufe vorgesehen um eine Wiederverwendung der Prozesswässer zu ermöglichen und einen Rückhalt des nicht abbaubaren CSB zu erzielen.

 

 

Übersicht