ForschungForschungsprojekte
EXPOPLAN - Entwicklung und Umsetzung eines Planungswerkzeugs zur Anwendung von EXPOVAL-Ergebnissen bei der Anlagenplanung und -design im Ausland

EXPOPLAN - Entwicklung und Umsetzung eines Planungswerkzeugs zur Anwendung von EXPOVAL-Ergebnissen bei der Anlagenplanung und -design im Ausland

Leitung:  Dr.-Ing. Maike Beier
E-Mail:  beier@isah.uni-hannover.de
Team:  Nils-Kristof Kabisch, M.Sc.
Jahr:  2017
Förderung:  BMBF
Laufzeit:  08/2017 - 07/2019

Das in Deutschland bewährte Regelwerk für die Bemessung von Kläranlagen berücksichtigt nicht die im Ausland, insbesondere in anderen Klimazonen, teilweise deutlich abweichenden Randbedingungen und ist daher nur bedingt auf dortige Anwendungsfälle übertragbar. Im Vorgängerprojekt EXPOVAL wurden bereits Auslegungs- und Dimensionierungs­algorithmen für verschiedene Abwasser- und Schlammbehandlungssysteme, insbesondere für kalte und warme Klimazonen, entwickelt. Ziel des EXPOPLAN-Projektes ist es, diese Bemessungsvorschriften in einer anwendungsorientierten Planungssoftware zusammenzuführen und deutschen Ingenieurbüros, Komponentenherstellern, Anlagenbauern und Consultants zur Verfügung zu stellen und somit ihre Wettbewerbsfähigkeiten in internationalen Projekten zu erhöhen.

Das Projekt wird im Verbund mit dem Institut für Automation und Kommunikation e.V. (ifak), der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und der Emscher Wassertechnik GmbH durchgeführt. Die zu implementierenden Verfahren sind Belebungsanlagen, Tropfkörper, Anaerobanlagen, Abwasserteichanlagen, Faulung, solare Klärschlammtrocknung und Desinfektionssysteme. Der Aufgabenbereich des ISAH umfasst die Implementierung und Validierung der Verfahren Anaerobanlagen, Tropfkörper, Faulung und solare Klärschlammtrocknung sowie die Konzeptionierung der ökonomischen und ökologischen Bewertung der Verfahren.