InstitutNews
Chinesisch-Deutsches Mikroplastik-Symposium in Peking

Chinesisch-Deutsches Mikroplastik-Symposium in Peking

Am 9. und 10. Juli 2019 nahmen zehn deutsche und zehn chinesische Mikroplastik-Experten sowie etwa 30 Gäste am Sino-German „Symposium on Occurrence and Fate of Microplatics in Urban Spaces“ in Peking teil. Ziel des Symposiums war es, den aktuellen Wissensstand über das Vorkommen, den Verbleib und die Auswirkungen von Mikroplastik (MP) im urbanen Raum zu präsentieren sowie Wissenslücken und zukünftige Herausforderungen aufzuzeigen. Neben der Signifikanz der negativen Auswirkung von MP in der Umwelt, neuen Fragen zu MP-assoziierten Schadstoffen und einem zukünftigen Fokus auf Nanoplastik, wurden auch bioabbaubare Polymere als mögliche Alternative zu konventionellem Plastik vorgestellt. Die wissenschaftlichen Diskussionen im Anschluss ermöglichten einen ausgezeichneten interdisziplinären Wissensaustausch.

Wir danken allen Teilnehmern für die sehr gelungene Veranstaltung, der School of Environment für die Organisation vor Ort und dem Chinesisch-Deutschen Zentrum für Wissenschaftsförderung (CDZ) für die Ermöglichung und Förderung des Symposiums.