Institutsleitung

Prof. Dr.-Ing. Stephan Köster
Professorinnen/Professoren
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Prof. Dr.-Ing. Stephan Köster
Professorinnen/Professoren
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang
    04/2017 – datoGeschäftsführender Leiter des ISAH, Leibniz Universität Hannover
    04/2016 – datoUniversitätsprofessor für Siedlungswasserwirtschaft an der Leibniz Universität Hannover
    03/2011 – 03/2016 Universitätsprofessor an der Technischen Universität Hamburg-Harburg am Institut für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz
    03/2004 – 02/2011Oberingenieur des Instituts für Siedlungswasserwirtschaft der RWTH Aachen
    11/2000 - 02/2004Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Rates von Sachverständigen für Umweltfragen der Bundesregierung
    04/2000 - 02/2004Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Siedlungswasserwirtschaft der RWTH Aachen
    07/1997 - 03/2000Projektingenieur bei der GFA-Infrastruktur und Umweltschutz GmbH (Bonn)

Tätigkeitsbereiche

  • Geschäftsführender Leiter des Institutes für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik
  • Professor für Siedlungswasserwirtschaft und damit verantwortlich für die zugehörige Lehre in  den Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie der Leibniz Universität Hannover
  • Geschäftsführender Leiter des Fernstudiengangs Wasser- und Umwelt der Leibniz Universität Hannover
  • Stellvertretendes Mitglied im Senat der Leibniz Universität Hannover
  • Vorsitzender des Prüfungsausschusses des Masterstudiengangs Water Resources and Environmental Management (WATENV)
  • Studiengangsverantwortlicher für den Masterstudiengang Umweltingenieurwesen
  • Fachstudienberatung Umweltingenieurwesen
  • Betreuung von Doktoranden*innen
  • Leitung der ISAH-Forschungsgruppe "Maritimer Umweltschutz"
  • Leitung und Durchführung von F&E-(Verbund-)Vorhaben
  • Antragstellung/Akquisition von F&E-Vorhaben
  • Aktiv in der internationale Forschungskooperation und hier insbesondere in der Zusammenarbeit mit der School of Environment der Tsinghua Universität, Peking, China